Letztes Feedback

Werbung

Gratis bloggen bei
myblog.de

Die letzte Woche

Alles fing mit unserem letzten Abend in Airlie Beach an. Zur feier des Tages sind wir ein letztes mal was trinken gegangen. Im nächst Besten Pub ein Shandy bestellt und direkt 2 Australier kennengelernt. Nach kurzer Unterhaltung und einer Fingermassage, taufte Lena das Männerklo zur Frauentoilette um und war trotz Allem verwirrt sich im Nachhinein das Waschbecken mit einem Mann zu teilen. Spät wurde es an diesem Abend nicht, denn es hieß früh aufstehen und TAGESAUFLUG! Unser Ziel: Whit Sundays, vor allem aber der White Heaven Beach. Morgens um kurz nach 7 wurden wir abgeholt und zur ferry gebracht, die wie sich rausstellte cooles lilanes segelboot war. auf dem weg noch Schnorchelplatz haben wir sogar einen Delphin entdeckt, und der Schnorchelplatz an sich, war, kaum zu glauben besser als das Great Barrier Reef. Nach einem Besuch in der Unterwasserwelt ging es wieder an Board zum BBQ, das Beste, was wir bisher miterleben durften! Weiter ging es zum White Heaven Beach, so, wie es der Name schon sagt befanden wir uns für eine Weile tatsächlich auf einem weissen Strandhimmel. Ich glaube etwas schöneres gibt es auf der Welt nicht! Auf dem Heimweg lagen wir einfach nur an Deck und haben uns gebräunt, nach einem wunderschönen Sonnenuntergang sind wir wieder im Hafen angekommen. Schnell zurück ins Hostel und unter die Dusche, dann ging es auch schon ab zum Busbahnhof. Unsere Aufgabe für die nächsten 20 Stunden: Busfahrt nach Brisbane. Dort angekommen ging es ab ins nächste Hostel, welches mitten in der Stadt liegt und einen Hauseigenen Pub besitzt! Vergleichbar mit der unserer Nachtschicht. Im Zimmer angekommen, bemerken wir, dass wir nicht alleine sind, unser Mitbewohner, ein zwischen 40 und 50 jähriger Mann, der aus Neuseeland kommt, seit 20 Jahren reist und sein Hab und Gut ein einem Koffer mit sich trägt, plus er stinkt nach Kneipe! Lange mussten wir es jedoch nicht mit ihm aushalten, nach einer Nacht, die er mit Schuhe und Klamotten in seinem Bett verbracht hat, ist er mit seinem Köfferchen weiter gereist, bzw. aus diesem Hostel oder Zimmer ausgezogen. Jetzt stellten wir uns die Frage: Wie bekommen wir diesem Geruch aus diesem Zimmer? Da kam es uns gerade recht, dass mir unser Waschpulver in meinem Rucksack ausgelaufen ist, so das ich nachdem ich das Gröbste ausgeschöffelt hatte, den Rest im Zimmer verteilt habe, eine Ladung Deo und eine Ladung Parfüm und schwupps war es schon erträglicher. Am nächsten Tag ging es ins Kino, wir hatten uns für den Film 'Killers' entschieden. Einen Kurzen Abstecher auf den Massagestuhl, welcher, wie ich finde, die beste, nicht zu topende Erfindung ist und der Abend war perfekt. Nächster Tag, ab in Pub, wo wir an einem Abend nur 5$ ausgegeben haben, der Rest wurde uns, wie üblich spendiert. Lena nahm kurzer Hand noch ein einem Bierwettbewerb teil, doch leider mussten sie mit einem verdienten 3. Platz austeigen. Am nächsten Tag sind wir wieder in den selben Pub, diesmal sind wir kostenlos durch den Abend gekommen, ich muss sagen, Männer sind hier sehr spendabel. Mein persönliches Highlight an diesem Abend, ich habe meinen persönlichen Jason Derulo kennen gelernt, ein Sahneschnittchen und der zukünftige Vater meiner Schokobabies. Heute haben wir bis 15 Uhr ausgeschlafen und gerade sagen mir die Lautsprecher, das es in unserem Hauseigenen Pub Bier umsonst gibt, also nichts wie hin. Prost meine Lieben daheim! Dicken Knutscha <3

22.8.10 12:53, kommentieren

Werbung


Airlie Beach-Partyhaupstadt und nette Schotten

Meine Lieben, wir sind in Airlie Beach angekommen und das mitten in der Nacht mit unserem neues Hostel direkt in der Partymeile, da wird nicht lange gefackelt. Jassi und ich machen uns auf den Weg in den nächst Besten Club und siehe da, es stellt sich raus, es war die richtige Wahl! Nach ein paar Getränken und viel Getanze zu 2 haben wir uns getrennt und anderweitig umgeschaut. So kam der nette Schotte im Schottenrock ins Spiel, zu dem kann ich sagen, er war nett und hatte einen Schottenrock an

1 Kommentar 15.8.10 02:48, kommentieren

Lenas Geburtstag und boese Polizisten auf dem verlaufenden Heimweg

So meine Liebsten, es wird wieder Zeit.

In Townsvilles Lusuxhostel angekommen, wird es auch wieder Zeit zum einkaufen. Heute Nacht wir gefeiert, denn diese Nacht hat Lena Geburtstag. 2 Flachen Wein und ihren selbstgekauften Geburtstagskuchen spaeter lagen wir auch schon im Bett, der naechste Tag sollte uns schliesslich vorwaerts in Richtung Arbeit bringen. Um diesen Tag auch gut ausnutzen zu koennen, haben wir erstmal bis 14 Uhr geschlafen und sind puenktlich um 16 Uhr in der Frueh losgezogen.

Ab in den naechsten Global Gossip Shop (Internet fuer Backpacker)

 Nach geschlagenden 3 Stunden und 16$ weniger hatten wir dann auch alle unseren RSA, eine Urkunde zum Getraenke ausschenken. Das reicht dann auch mit Sinnvoller Arbeit fuer einen Tag, jetzt heisst es kochen, Lenas Wunschessen :

Vorspeise: Salat

Hauptspeise: Lachsnudeln

Nachspeise: Schokopudding, heiss!

Doch vorher der Weg nach Hause, schwer im Dunkeln zu finden. Nach einer Stunde orientierungsloses Herumlaufen, haben wir irgenwann gemerkt, dass wir wir kompeltt falsch waren, und haben und auf den richtigen Weg gemacht. Dieser fuehrte durch eine dunkle Gasse, wir schon halb am Rennen, da ertoente eine Stimme Hinter uns.

Unbekannt: Ladies, Ladies

Ich: Muessen wir jetzt schnell Rennen?

Lena dreht sich um, wir wurden schneller, da merktenwir ploetzlich: mist die Gasse ist eine Saggasse, wie bloed. Zum Glueck stellte sich raus, der Boese Mann, der uns verschleppen wollte war eine netter Polizist, der uns mitteilen wollte, das die Gasse gesperrt ist.

Zurueck zu Lenas Menu.

Jassi und ich fix einkaufen und dann ab in die Kueche. Wie aus dem Nichts wurden wir zu Sternekoechen, wir wollen uns ja nciht in dem Himmel loben, aber es war schon dezent lecker!

Darauf folgender Ohrwurm: Yammie, yammie, yammie I got love in my tummy..

Nach einem ekligen Abwasch mit verstopftem Spuehlbecken, welches ich sauber gemacht hab, ging es zurueck ins Bett, in dem wir dann beschlossen haben das Schlafen an sich schon ein cooles Hobby ist und wir unsere eigenes Bett vermissen, haben wir das Licht ausgemacht und geschlafen.

Heute zurueck in Global Gossip Shop, Karte neue aufgeladen und nach Arbeit gesucht. Nachdem wir ein paar gute Sachen gefunden haben, gehen wir erneut mit 7$ weniger aus dem Laden.. Also Internet  macht uns arm, aber wer so cool ist, wie ich und nicht ohne kann holt sich die naechsten Tage einfach einen Online-Stick, mit dem ich rund um die Uhr online sein kann! =D

Nun geht es weiter, noch ein bisshen was einkaufen und dann zurueck ins Hostel um den morgigen Trip zu buchen. Unser Ziel Magnetic Island! Sommer, Sonne, Strand und Meer. So Laesst es sich Leben!

 

An meine Liebsten daheim: Ihr fehlt mir von Sekunde zu Sekunde mehr! Meine Traeume gehoeren euch! Ich liebe euch!  

1 Kommentar 12.8.10 07:28, kommentieren

Mission Beach - Ein Start, der es in sich hatte

Zwei Stunden Busfahrt, mit "Fifty first dates" und eine Runde Schlaf liegen hinter uns, unsere Nervositaet laegte sich, nach dem wir aus dem Bus ausgestiegen sind, denn an dem Busstop wartete ueberraschenderweise ein privat Bus auf uns, mit schon dem ersten Sahneschnittchen, der uns direkt fuer Abends in den Pub eingeladen hat, wir natuerlich nicht lange gefackelt, denn es hiess: ein Ankommens-Freigetraenk und Essen gratis, was will man mehr?!

Kurz das Hostel inspiziert und uns ueber unser Glueck gefreut, weil alles schoen sauber ist und los gings. Vorher noch 2 Oesterreicher kennengelernt, die spaeter mit einem Deutschen nachkamen.

Im Pub war's klasse! Direkt am Meer,m wunderbare Aussicht und das erste Shandy, in Deutschland - Radler.

Die Oesterreicher und mehr Bier kam, es wurde lustiger von Zeit zu Zeit. Speater am Abend, wurden wir ncoh zu einem Lagerfeuer am Strand eingeladen, welches, wie sich rausstellte, nur aus Holz ohne Feuer bestand. Entsprach nicht ganz unserer Erwartung, also zurueck zum Hostel, wo wir zu 6. Flaschendrehen - Wahrheit oder Pflicht gespielt haben. Allerdings auch nicht sehr lange, denn nachdem ich Wahrheit gewaehlt hatte udn gefragt wurde, wies mir geht, musste ich mir fuer Jassi was zu Pflicht ueberlegen:

Bist du schon voll?

Nein, wieso?

Okay, dann spring in Pool.

Evil Look

Alle Anderen: Beste Idee, wir springen hinterher. So haben wir letzte nacht spontan ein NAchtbad in unserem Pool eingelegt. Sehr cool, doch danach war der Abend gelaufen, noch schnell unter die heisse Dusche, eine Kopfschmerztablette genommen, denn der Kater ging schon letzte Nacht los und ab ins Bett. Heute dann erstmal ausgeschlafen, mir gehts wieder prima, die anderen Beiden haben noch ein wenig Magenprobleme, darauf erstmal Nudeln mit Pesto.

Morgen geht es weiter nach Townsville, mal schauen, was uns dort erwartet und ob wir mit dem Hostel dort genauso viel Glueck haben, wie mit dem in Mission Beach.

Viele Knuschta und Umarmungen <3

1 Kommentar 9.8.10 08:25, kommentieren

Ostkueste, wir kommen!

So meine Lieben, nach ein paar Tagen Blog-pause, gehts nun endlich weiter..

 

Die letzten Tage waren teils gut, teils eher nicht so.

Gut: Rainforrest meets Ocean - Ausflug nach Cape Tribulation

Was habe ich getan? Mich an die Regeln gehalten und keinen Fotoapperat in den Zoo mitgenommen, in dem wir Crocs gesehen und Kangaroos gestreichelt haben, leider keine Beweisfotos, waehrend die anderen, nicht Deutschen- Touristen eine Menge davon haben.

Weiter in den Regenwald, von deren Einwohner wir vorher eine Menge gelernt haben, allerdings keine gesehen haben, egal  sah trotzdem nicht so aus, wie daheim. Weiter zum Cape Trip Beach, mit Abstand schoenster Strand, den wir bisher gesehen haben, Wasser war sehr schoen warm, und blau, wunderbar!

Zu den schlechten Geschehnissen bleibt mir nur eins zu sagen: Rest in Peace my little friend! <3

 

Heute neuer Tag neues Glueck, aus dem Girls Hostel frisch ausgecheckt, rein ins Abenteuer, mit dem Bus gehts ein Stueck weiter runter nach Mission Beach fuer 2 Naechte und dann weiter nach Townsville, wo wir erneut vorhaben zu arbeiten, ob es diesmal klappt, werden wir sehen, haengt von unserer Tagesform ab.

Bin gespannt, was uns erwartet!

Meine Lieben, es war wunderbar euch alle zusammen zu sehen! Post ist theoretisch schon unterwegs! Ich liebe euch meine herzallerliebsten Herzmenschen! Dicksten Knuschta von Big Mama!

8.8.10 03:17, kommentieren

great barrier reef & Party

So meine Lieben, ein paar weitere Tage sind vergangen, gut in Cairns angekommen Wintersachen entfernt und Sommerklamottenm eingekauft, jetzt kann es losgehen.

Was macht man in Cairns? Klar wie Klossbruehe, Great Barrier Reef tauchen und schnrocheln, wie gut, dass das Meer nicht so mein Element ist, egal was man einmal im Leben machen kann, das macht man, also ab kurz vor Feierabend noch mal in die Stadt geduest und Badesachen besorgt, da darf man nicht waehlerisch sein! Bloed, aber wer sich kurzfristig dazu entscheidet in die Sonne zu fliegen, statt im Kalten zu bleiben, dem bleibt nichts anderes uebrig.

Dann naechster Tag : halb 7 aufstehen, fertig machen und um halb 8 raus. Wir werden abgeholt, ab zum boot, wo die Crew auch schon sehnsuechtig auf uns wartet. und jaaaa es war eine sehr nette Crew, jung und nicht australisch, bis auf einen. mit den Jungs haben wir uns dann direkt fuer den Abend verabredet, doch lange haben sie nicht durchgehalten, nur der captain, von uns skippi genannt, wieso keine Ahnung, aber er war sehr spendabel an diesem abend. aber dazu spaeter mehr.

Der Weg zum Reef war sehr wellig, was vielen nicht so gepasst hat. aber gut, angekommen haben wir alle ein Anzug bekommen, Schnorchel, Taucherbrille und Flossen dazu und ab gings, wir waren eine der letzten Gruppen, das heisst warten, also erstmal Schnorcheln. Das war super!!!!! Aber vom Great Barrier Ref habe ich mir trotzdem mehr erwartet, kein Nemo in Sicht! Zu Ende geschnorchelt ging es dann auch schon mit dem Tauchen los. War auch mega, auch wenn ich immer wieder an die Oberflaeche gekommen bin, egal ich hatte ein Beatmungsgeraet im Mund, ich war Tauchen im Great Barrier Reef!!!

Die Rueckfahrt, war dann noch welliger, als zuvor die Hinfahrt, Grund: wir haben seit Wochen den windigsten Tag erwischt und Skippi faehrt auf dem Rueckweg immer besonders schnell um fix zur Happy Hour im Pub zu sein, doch die Fahrtgeschwindigkeit, war nicht das beste fuer unsere Maegen, also ab ans Deck, wo es schweine Kalt war und das Meer teilweise auf uns drauf regnete, aber gut, nach gut eineinhalb Stunden, nasser Kaelte haben wir auch das ueberstanden, ein Teil der Crew hat dafuer sehr professionell gesorgt

Wieder zurueck im Hostel hiess es schnell unter die Dusche und ab geht die Post, Dienstag bedeutet in unserem Stammlokal 5 fuer 10$, das lassen wir uns nicht 2 mal sagen! Dort angekommen hiess es dann auch nicht lange fackeln, auf direktem Wege zu Bar, und eins kann ich euch versichern, die Mischen hier sind klasse hier gilt haelfte haelfet, so habe ich meine 5 wodka cola bestellt und los gings. Nicht viel Zeit ist vergangen, da fragte die erste: Ej, merkt ihr schon was? Antwort: ja..

wuerde ich jetzt nein sagen, wuerde die Antwort mit Sicherheit nicht glaubhaft rueberkommen, also bleibe ich bei der Wahrheit.. kurze Zeit spaeter, der Club fuellte sich, so wie wir von Minute zu Minute immer mehr, trafen wir dann auch auf Skippi und ein anderes Maedel aus Chicago, das auch bei unserem Tauchgang dabei war. Viele nichtbezahlte Getraenke und Taenze auf den Tischen spaeter, machten wir uns dezent angeschwippst auf den Weg zurueck ins Hostel, um einen Mitternachtssnack zu uns zu nehmen, und die obere Dusche, wie auch immer abzuschliessen, um sicher zu gehen, das wir diesen Morgen einmal gut ausschlafen konnten, denn die Dusche ist direkt ueber unserem Zimmer und extrem laut! also einfach abschliessen, so das die Ladies von oben bis neun warten mussten, denn erst dann macht die rezeption auf, dafuer hatten wir einen ausgewogenen Schlaf, der auch unseren Rausch austreibte.

Heute passierte uns ein weiteres Highlight: Fuers Internet bezahlen wir Pro Stunde 3 Dollar, wir beschlossen: 20 Minuten muessten uns reichen, also wir 1 Dollar eingeworfen und dann: Ein Traum fuer uns, die Anzeige zeigt keinen einen Dollar und auch keine 20 Miunten, sondern 30 Dollar und 10 Stunden, so musst das sein, so haben wir die restlichen 10 Stunden abwechselnd am PC verbracht. Wunderbar!

Wie ich finde, wieder einmal gelungende Tage, bis auf einen Haken, ich vermisse euch sehr, es vergeht kaum eine Minute an die ich nicht an euch denke! <3

Morgen gehts in Zoo, mit der Hoffnung Koalas zu kuddeln, mal schauen, was mich erwartet!

4 Kommentare 4.8.10 15:58, kommentieren

sehnsucht

Meine Lieben,

 ich bin nun in cairns. hier ist es, im gegentel zu sydney heiss, ich befinde mich hier in den tropen! seeeeeeehr schoen, aber hier ist es schwer oder her kaum moeglich arbeit zu finden, also werden wir bald weiterziehen. angekommen sind wir gestern nacht halb elf, das hostel war die letzte absteige ueberall sind geckos rumgelaufen ihhh war das. heute sind wir in einem anderen hostel ein girls only hostel, wiene kleine grosse familie, sehr schoen hier! wir sind in einem sechser zimmer, abwer ab gleich sind wir auch nur noch zu dritt, das maedchen, das noch in deiesm zimmer wohnt kommt acuh aus deutschland udn ist erst seit 3 wochen da, sie ist auf eigene faust losgeflogen und ihr gefaellts nicht so, wie mir und den anderenbeiden. sie fliegt in gut 2 wochen wieder nach hause.. aber hat uns noch gute tipps gegeben =)

auch in dem hostel sind ein paar aeltere, so um die 30-40 jaehrigen, die beiden sitzen schon den ganzen tag vor dem fernsehrr und nehmen den ein, das eizige, was kommt ist and what are we watcxhing now? haha sehr witzig!

mit schlafen ist bei mir grad auch nichts.. hab cih mich mit lena nach draussen gesetzt und noch mal eure briefe gelesen.. man man ihr fehlt mir so wahnsinnig dolle! aber ich hatte grad glueck, chess meine liebe, es war wieder wunderschoen.. jetzt hab ich ein klitztkleines bisschen sehnsucht nach meinen herzmenschen weniger. <3 ich freu mich auf samsatg, wenn alles gut geht \, hab ich euch alle vor der cam uiii ich freu mcih schon seeeeeeehr!!

Heute abend sind bei euch die wasserspiele.. habt viel spass udn denkt an mcih , versucht fotos oder videos zu machen, dass cih auch was davon hab.. ich liebe die wasserspiele udn ich wuerde sie mir nur zu gerne mit euch ansehen. jedes jahr aufs neue ein erlebnis!

gerade ist bei mir der 30.7 angebrochen.. nur noch ein paartage meine lieben, dann faengt fuer euch der ernst an hahah geniesst die letzten tage!!

 ich liiiiiiiieeeeeeeeeeeeebe euch udn sende euch viele viele knutscher!! <3<3<3

2 Kommentare 29.7.10 16:01, kommentieren