Letztes Feedback

Werbung

Gratis bloggen bei
myblog.de

Die letzte Woche

Alles fing mit unserem letzten Abend in Airlie Beach an. Zur feier des Tages sind wir ein letztes mal was trinken gegangen. Im nächst Besten Pub ein Shandy bestellt und direkt 2 Australier kennengelernt. Nach kurzer Unterhaltung und einer Fingermassage, taufte Lena das Männerklo zur Frauentoilette um und war trotz Allem verwirrt sich im Nachhinein das Waschbecken mit einem Mann zu teilen. Spät wurde es an diesem Abend nicht, denn es hieß früh aufstehen und TAGESAUFLUG! Unser Ziel: Whit Sundays, vor allem aber der White Heaven Beach. Morgens um kurz nach 7 wurden wir abgeholt und zur ferry gebracht, die wie sich rausstellte cooles lilanes segelboot war. auf dem weg noch Schnorchelplatz haben wir sogar einen Delphin entdeckt, und der Schnorchelplatz an sich, war, kaum zu glauben besser als das Great Barrier Reef. Nach einem Besuch in der Unterwasserwelt ging es wieder an Board zum BBQ, das Beste, was wir bisher miterleben durften! Weiter ging es zum White Heaven Beach, so, wie es der Name schon sagt befanden wir uns für eine Weile tatsächlich auf einem weissen Strandhimmel. Ich glaube etwas schöneres gibt es auf der Welt nicht! Auf dem Heimweg lagen wir einfach nur an Deck und haben uns gebräunt, nach einem wunderschönen Sonnenuntergang sind wir wieder im Hafen angekommen. Schnell zurück ins Hostel und unter die Dusche, dann ging es auch schon ab zum Busbahnhof. Unsere Aufgabe für die nächsten 20 Stunden: Busfahrt nach Brisbane. Dort angekommen ging es ab ins nächste Hostel, welches mitten in der Stadt liegt und einen Hauseigenen Pub besitzt! Vergleichbar mit der unserer Nachtschicht. Im Zimmer angekommen, bemerken wir, dass wir nicht alleine sind, unser Mitbewohner, ein zwischen 40 und 50 jähriger Mann, der aus Neuseeland kommt, seit 20 Jahren reist und sein Hab und Gut ein einem Koffer mit sich trägt, plus er stinkt nach Kneipe! Lange mussten wir es jedoch nicht mit ihm aushalten, nach einer Nacht, die er mit Schuhe und Klamotten in seinem Bett verbracht hat, ist er mit seinem Köfferchen weiter gereist, bzw. aus diesem Hostel oder Zimmer ausgezogen. Jetzt stellten wir uns die Frage: Wie bekommen wir diesem Geruch aus diesem Zimmer? Da kam es uns gerade recht, dass mir unser Waschpulver in meinem Rucksack ausgelaufen ist, so das ich nachdem ich das Gröbste ausgeschöffelt hatte, den Rest im Zimmer verteilt habe, eine Ladung Deo und eine Ladung Parfüm und schwupps war es schon erträglicher. Am nächsten Tag ging es ins Kino, wir hatten uns für den Film 'Killers' entschieden. Einen Kurzen Abstecher auf den Massagestuhl, welcher, wie ich finde, die beste, nicht zu topende Erfindung ist und der Abend war perfekt. Nächster Tag, ab in Pub, wo wir an einem Abend nur 5$ ausgegeben haben, der Rest wurde uns, wie üblich spendiert. Lena nahm kurzer Hand noch ein einem Bierwettbewerb teil, doch leider mussten sie mit einem verdienten 3. Platz austeigen. Am nächsten Tag sind wir wieder in den selben Pub, diesmal sind wir kostenlos durch den Abend gekommen, ich muss sagen, Männer sind hier sehr spendabel. Mein persönliches Highlight an diesem Abend, ich habe meinen persönlichen Jason Derulo kennen gelernt, ein Sahneschnittchen und der zukünftige Vater meiner Schokobabies. Heute haben wir bis 15 Uhr ausgeschlafen und gerade sagen mir die Lautsprecher, das es in unserem Hauseigenen Pub Bier umsonst gibt, also nichts wie hin. Prost meine Lieben daheim! Dicken Knutscha <3

22.8.10 12:53

Werbung


bisher 0 Kommentar(e)     TrackBack-URL

Name:
Email:
Website:
E-Mail bei weiteren Kommentaren
Informationen speichern (Cookie)


 Smileys einfügen